Unterschied: Grippe und grippaler Infekt

Aktuelle Informationen zur Verbreitung von neuartigen Coronavirus COVID-19

Blog

Neuartiger Coronavirus (COVID-19)

In den meisten fällen (80%) verläuft die Infektion milde, ähnlich einem grippalen Infekt.

Um dennoch eine massive Ausbreitung zu verhindern, sollten Sie folgende Verhaltensweisen einhalten: Sollten Sie vermuten sich angesteckt zu haben, kommen Sie bitte NICHT in die Ordination, sondern bleiben Sie zuhause und kontaktieren Sie uns telefonisch!

Wenn Sie Symptome eines grippalen Infektes, wie Fieber, Husten, Halsschmerzen, Atemnot aufweisen UND sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben bleiben Sie zu Hause und kontaktieren Sie uns telefonisch. Wir werden die weiteren Maßnahmen mit Ihnen besprechen.

Bei schweren Erkrankungen und Krankheitssymptomen oder außerhalb unserer Öffnungszeiten rufen Sie die Gesundheitshotline unter der Nummer 1450, oder die Rettung 144 unter Angabe „Verdachtsfall Coronavirus“ an um das weitere Vorgehen oder den hygienisch gesicherten Transport ins Krankenhaus zu veranlassen. Achten Sie auf regelmäßige Händehygiene (Händewaschen mit Wasser und Seife), Händedesinfektion, meiden Sie große Menschenansammlungen. Eine Ansteckung ist durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch möglich, zum Beispiel: husten, niesen, Hände schütteln.

Die Inkubationszeit beträgt 1 bis 14 Tage – nach heutigem Wissensstand. Bedenken Sie: diese Maßnahmen dienen zu ihrem Schutz und zum Schutz der Allgemeinbevölkerung In 80 % der Fälle verläuft die Infektion milde und heilt nach wenigen Tagen von selbst wieder aus.

Eine Gefährdung besteht aber für immungeschwächte oder betagte Personen, die häufig auch viele Vorerkrankungen aufweisen und spitalspflichtig sind behandelt werden müssen. Falls Sie eine Ansteckung, vermuten, sollten Sie den Kontakt zu diesen Personenkreis besonders meiden.